II.

Flug

„Möchten Sie noch etwas trinken?“ Die Frau kam mit ihrem Getränkewagen an mir vorbei und schaute mir fragend ins Gesicht. Ich schüttelte den Kopf und die Frau wandte sich an den Jungen, der neben mir saß. Auch er schüttelte den Kopf und die Frau ging weiter. Ich nahm eine Zeitschrift vorne aus dem Sitz und blätterte sie durch. Ich hatte erst die Hälfte vom Flug hinter mir und mir war sichtlich langweilig. Da ich kein Handy oder Ipod oder nicht mal ein Buch hatte, wusste ich definitiv nichts mit mir anzufangen. Der Junge neben mir schien das bemerkt zu haben und legte sein Buch auf die Seite. „Ich bin übrigens Nick.“ Er streckte mir seine Hand entgegen und ich nahm sie zögerlich an. „Naomi.“ Meine Stimme war rau und ich räusperte mich. „Woher kommst du?“ er schaute mir direkt in die Augen und es fühlte sich so an, als würde er sich wirklich dafür interessieren. „Washington. Und du?“

„Ich komme ursprünglich aus Kalifornien, aber Verwandte von mir wohnen drüben in London, die komme ich jetzt für ein paar Wochen besuchen.“ Ich lächelte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s